Wanderungen im Jurapark

Gerne schlagen wir Ihnen hier ein paar wunderbare Wanderungen im Jurapark vor. Wählen Sie die gewünschte Länge.

  • Beschreibung
  • Karte
Orte der Kraft - Linner Linde


Saison

Ganzjährig

Kontakt

Jurapark Aargau
Linn 51
5225 Bözberg
Tel. +41 (0)62 877 15 04

www.jurapark-aargau.ch

Orte der Kraft - Linner Linde

Die Rundwanderung führt entlang vom Natur- und Kulturweg Linn zu verschiedenen Kraftplätzen. Entdecken Sie das Sagemülital, den lichten Föhrenwald oder die historischen Verkehrswege auf dem Bözberg. Startort ist die Linner Linde, ein Akupunkturpunkt.

Sie denken bei Kraftorten an Hokuspokus? Keineswegs! Lassen Sie die schöne Umgebung des Dorfes Linn auf sich wirken und spüren Sie, an welchen Orten Sie sich besonders wohl fühlen.
Alles strahlt: Sie, die Pflanzen, die Luft und auch der Boden. Bedingt durch die verschiedenen Materialien des Bodens variieren Intensität und Qualität der Erdstrahlung. Ein Kraftort unterscheidet sich von anderen Orten durch erhöhte Strahlungsintensität mit aufbauender, lebensfördernder Qualität.
Die Linner Linde, Startort der Rundwanderung, ist ein besonders starker Akupunkturpunkt der Erde. Entlang der Route finden Sie aber noch viele weitere Kraft- und Kultorte, die es sich zu besuchen lohnt.

Zusatzinformationen

Den Flyer mit den Kraftorten und Beschrieben finden Sie links zum Download.
Der Natur- und Kulturweg Linn ist weiss ausgeschildert.

Saison

Ganzjährig

Routeninformationen

Routenlänge
4.00 km
Höhendifferenz
110 m
Zeitbedarf
< 2h
Schwierigkeitsgrad Technik
Leicht
Schwierigkeitsgrad Kondition
Mittel

Anreise

Startort
Linner Linde
ÖV-Haltestelle
Bözberg, Linn Fahrplan SBB
Zielort
Linner Linde
ÖV-Haltestelle
Bözberg, Linn Fahrplan SBB

Signalisation

Der Natur- und Kulturweg Linn ist weiss ausgeschildert.

Sicherheitshinweise

Grillstelle Föhrenwald, Picknick bei der Linner Linde oder beim Brunnen.

Infrastruktur

  • Picknickplatz
  • Feuerstelle

Orte der Kraft - Linner Linde

Orte der Kraft - Linner Linde

Orte der Kraft - Linner Linde

Natur- und Kulturweg Linn

Natur- und Kulturweg Linn

Wandern Sie auf dem Natur- und Kulturweg von der Linner Linde ins Sagimülitäli und erleben Sie die Jurapark-Landschaft. Auf vierzehn Infotafeln erfahren Sie mehr über Geschichte, Landschaft und Natur.

Linner Linde

Linner Linde - © © Copyright by Michel Jaussi, www.jaussi.com

Die mächtige, 800-jährige Linner Linde ist einer der ältesten Bäume der Schweiz. Sie liegt direkt am Dorfeingang von Linn und ist nicht nur ein Aussichtspunkt und ein beliebtes Fotosujet, sondern auch Ausgangspunkt diverser Wanderungen.

Auf alten Pfaden über Bözberg

Auf alten Pfaden über Bözberg

Verfolgen Sie die Entwicklung der Reise- und Transportmöglichkeiten über den Bözberg zurück. Spüren Sie die Veränderung der Reisegeschwindigkeit.

Jurapark-Geschäftsstelle

Jurapark-Geschäftsstelle

Nur wenige Minuten von der Linner Linde entfernt liegt die Geschäftsstelle des Juraparks. Montag bis Freitag ist das Team von 9 bis 17 Uhr für Sie da.

Legendäre Linner Linde

Legendäre Linner Linde - © Michel Jaussi

Feiner Apéro unter der 800-jährigen Linde, dazu Legenden vom Ortskundigen zum sagenumwobenen Baum. Landschaftsführung durch das Sagemülitäli bis zum Restaurant Ochsen in Oberzeihen, wo ein regionales und saisonales 4-Gang-Menü auf die Gäste wartet.

Auszeit in der Natur

Auszeit in der Natur

Frischer Wind, frische Waldluft, frisches Denken Wir lassen uns Zeit, die Natur in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben.

Dreipärke-Radtour West

Dreipärke-Radtour West - © Peer Füglistaller

Entdecken Sie die Etappe der neuen Dreipärke-Radtour durch den Jurapark Aargau! Auf der Strecke von Brugg bis Rheinfelden locken sanfte Hügel, schöne Aussichten, regionale Leckereien und Badespass.

1 La Route Verte - 1. Etappe

1 La Route Verte - 1. Etappe

Die Route Verte führt Sie von Schaffhausen ins Herz des Regionalen Naturpark Schaffhausen und des Blauburgunderlandes. Nutzen Sie den Aufenthalt, um die köstlichen Weine der Region zu degustieren.

Hundsrugge/Sagimülitäli

Logo: Netzwerk Schweizer Pärke

Typisch für Jura-Südhänge sind lichte Föhrenwälder, welche Orchideen beherbergen, aber auch regelmässig entbuscht werden müssen. So auch am Hundsrugge im Sagimülitäli, wo wärme- und lichtliebende Tiere und Pflanzen von der Auflichtung 2014 profitiert

Perimuk sagt, bis bald im Jurapark