Geschäftsstelle Jurapark Aargau
Linn 51
5225 Bözberg
Telefon +41 (0)62 877 15 04
info@jurapark-aargau.ch

Chriesi

Das Fricktal ohne seine Chriesi? Undenkbar. Aus den süssen Früchten, die in den Obsthainen des Juraparks gedeihen, wird nicht nur der berühmte Fricktaler Kirsch gebrannt; auch Säfte, Kuchen, Konfitüre, Chriesisteinkissen und Chriesiwurst werden daraus gefertigt. Am Chriesiwäg in Gipf-Oberfrick können Sie, mitten in einem wunderschönen Hochstamm-Ensemble, den ganzen Weg der Kirsche von der Knospe bis zum Brand mitverfolgen. Atemberaubend ist der Blick auf das Kirschblütenmeer zur Frühlingszeit. Wenn die Kirschen reif sind, darf von den markierten Bäumen entlang des Weges genascht werden. Direkt vom Baum schmecken sie einfach am besten!
Im Gegensatz zu den wirtschaftlich rentableren Niederstammplantagen sind traditionelle Hochstammbestände keine eintönigen Produktionsstätten. Sie bieten einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum, unter anderem der Zauneidechse, der Goldammer oder dem bedrohten Gartenrotschwanz. Die knorrigen, teilweise über 50 Jahre alten Bäume sind zudem ein charakteristisches Element der Juralandschaft. Angebaut werden hauptsächlich Kirschen und Äpfel. Aber auch Zwetschgen-, Birnen- und Quittenbäume sind im Jurapark zu finden.


Gipf-Oberfrick: Chriesiwäg

Über fünfeinhalb Kilometer führt der Chriesiwäg durch die wunderschöne Landschaft des Fricktals und vermittelt Wissenswertes zum Kirschenanbau. mehr


Zeiningen bis Gipf-Oberfrick: Im Chriesiland

Auf einer Wanderung über die Jurahöhen durchqueren Sie einige der schönsten Hochstammbestände des Juraparks. mehr



Chriesiprodukte

Verschiedene Produzenten bieten saisonal Kirschen und Produkte aus Hochstammobstbau und Anlagen an. Halten Sie Ausschau nach den bunten Fahnen, welche die Betriebe kennzeichnen. mehr


Pflück mich! Naschen erlaubt...

Vielerorts sind nun im Jurapark «Pflück-mich-Bäume» mit einem roten Band markiert. Die feinen Früchte dürfen Sie während der Saison pflücken und geniessen.  mehr